Backofen, Fön, Mikrowelle – wie man sein Handy NICHT trocknen sollte

[caption id="attachment_16" align="alignnone" width="900"]Wasserschaden am Samsung Galaxy Note 2? Aber nicht im Backofen trocknen! Wasserschaden am Samsung Galaxy Note 2? Aber nicht im Backofen trocknen![/caption] Beim Handy-Wasserschaden sollte man unbedingt auf diese Maßnahmen verzichten - denn sie machen es nicht besser. Der Hauptgrund: Sie sind viel zu heiß. Eine Übersicht an äußerst ungeeigneten Rettungsversuchen steht im Folgenden. Backofen Du magst geschmolzenes Plastik, geschmorte Kabel und eine ordentliche Nase voll mit Chemie? Dann nur zu, pack dein teures Gerät nach dem Handy-Wasserschaden in den Backofen. Aber erwarte nicht, dass es danach wieder anspringt. Du meinst, man könne den Backofen doch einfach auf ganz niedriger Stufe laufen lassen? Keine gute Idee, meist funktionieren Backöfen erst ab einer Mindesttemperatur von um die 50 Grad. Außerdem ist die Anzeige der Temperatur häufig nicht sehr präzise. Also lieber Finger weg vom Backofen, wenn das Handy ins Wasser gefallen ist. Fön Klar, er macht viel Wind und verspricht schnelle Trockung. Aber der Fön wird eben auch: heiß! Wer ganz ganz dringend und schnell sein Handy trocknen muss, der kann notfalls zum Haartrockner greifen, sollte ihn allerdings so einstellen, dass er nur kühle Luft herauspustet. Bei vielen Modellen geht das, bei den billigernen aber meistens nicht. Also aufpassen, wer sein Handy nach einem Wasserschaden mit einem Fön trocknen will! Mikrowelle Schon mal ein Ei in die Mikrowelle gelegt? Ich schon. War nicht sehr klug, aber nunja: Die Mikrowelle war sehr alt, das Ei war gerade da, und die Neugier war groß. Das Ergebnis: Ein ordentlicher Wumms, ein zerfetztes Ei und eine geschrottete Mikrowelle. Nun wird ein Handy zwar nicht derartig explodieren, wenn man es in die Mikrowelle legt, aber die winzigen Wellen (genauer: Mikrowellen) haben es in sich. Experimentierfreudigen Handy-Schrottern sei folgendes Video bei Youtube empfohlen: Sonnenstrahlen Ah, heiiiß! Wir bekommen Sonnenbrand, wenn wir zu lange in der Sonne liegen, das Handy hingegen könnte wahrhaftig einen Hitzeschlag erleiden. Tempereaturen über 40 Grad mag die empfindliche Elektronik in den High-Tech-Smartphones nicht (mit Ausnahme einiger besonderes Modelle). Und wenn die Sonne mehrere Stunden auf das Gerät knallt - dann war's das höchstwahrscheinlich mit der Handy-Rettung. Also, auch beim Handy-Wasserschaden gilt: Das Smartphone nicht zu lange in die Sonne legen, sonst kann's böse enden. Weiterlesen